Es ist ein Verpressungssystem ,welches zur Abdichtung oder zum Kraftschlüssigen

Verschluss in Mauerwerken

( starr oder elastisch) eingesetzt wird.

 

 

Einsatzbereiche:

  1. Injektionen Abdichtend
  2. Injektionen Kraftschlüssig
  3. Verfestigungen
  4. Verfüllen von Hohlräumen
  5. Hoch- und Tiefbau
  6. Keller - Tankräume
  7. undichte Kellerwände
  8. Pumpensumpfschächte
  9. u.v.m.

 

Das Verfahren:

Injektionsabdichtungen sind Sanierungsarbeiten.

Häufig werden Injektionen benötigt (zb. wen im Keller -

Decken - Garagen - Fundamentplatten ) Wasser eindringt

und von Außen nicht mehr abgedichtet werden kann.

In die Wand werden um den Wasserführenden Riss, Löcher

gebohrt. Packer mit Gummidichtung eingeschraubt.

Mittels Injektionspumpe ( bis zu 450 Bar Druck )

werden spezielle Materialien eingepresst.

Damit wird das Wasser verdrängt  und die Risse oder

Kapillarporen Kraftbündig verschlossen.

 

Ein Beispiel dieser Injektionsmaterialien : PUR Schaum

treibend, d.h. die Volumenvergrösserung bei Kontakt mit Wasser

um das 30 fache verschließt auch große Öffnungen unter

Wasserdruck.

PUR -Harz verschließt die Poren danach Kraftbündig.

 

Diese Materialien sind absolut Lösungsmittelfrei und für das

Grundwasser unbedenklich.

 

Wassereintritt im Deckenbereich.

Injektionen Elastisch.

 

 

undichte Bodenplatte Wasserführender Riss

 

 

Injektion Kraftschlüssig ( Abriss der Übermauerung von der Terrasse )

 

 

 

 

 

 

Injektionsmaterial